Direkt buchen – direkt profitieren!

Familienbild in Tracht
Die Familie Tipotsch begrüßt Sie recht herzlich im Hotel Neuhintertux

Sicher & Sorglos - unsere Stornobedingungen. Mehr dazu hier

 

Bestpreis
schließen

Direkt buchen – direkt profitieren!

Familienbild in Tracht
Die Familie Tipotsch begrüßt Sie recht herzlich im Hotel Neuhintertux

Sicher & Sorglos - unsere Stornobedingungen. Mehr dazu hier

 

Das Wanderhotel Neuhintertux: Ihre Wanderspezialisten in Tirol

Das Hotel Neuhintertux ist Mitglied der kleinen, exquisiten Angebotsgruppe der WanderHotels*Tirol. Wanderkompetenz, Naturverbundenheit und echte Gastfreundschaft sind unabdingbare Voraussetzungen für diese Mitgliedschaft. Sie profitieren im Wanderurlaub in Zillertal vom umfassenden Angebot Ihrer bergkundigen Gastgeber.

Unser Wanderservice und geführte Wanderungen

Zwei Personen machen ein Selfie in den Bergen
Wandern in der Natur der Alpen
  • Mindestens drei geführte Wanderungen mit einem geprüften Bergwanderführer pro Woche, unabhängig von der Teilnehmerzahl
  • Persönliche Wanderberatung, zahlreiche Tourenvorschläge mit Beschreibung
  • Gratis Verleih von Wanderausrüstung: Rucksäcke, Wanderstöcke
  • Kostenloser Bus-Service bei geführten Wanderungen
  • Verleih von Wanderkarten, Wander-Lektüre im Haus
  • Spezielle Wellness-Angebote: Massagen und Vitalpakete sind in vielen Wanderpauschalen bereits enthalten. Darüber hinaus genießen Sie unser vielfältiges Wellnessland mit Schwimmbad, Whirlpool, Saunen und Infrarotkabine.
  • Als eines der WanderHotels*Tirol verpflichten wir uns außerdem zur besonders liebevollen Pflege der originalen Tiroler Küche: Durch die Verwendung von regionalen Zutaten stärken wir unsere heimischen Bauern, fördern die Pflege der Landschaft und helfen dabei, die wunderschöne Urlaubsregion zu erhalten.

Nature Watch: Der Natur auf der Spur mit dem Swarovski Fernglas

Bei den Nature Watch Touren mit einem ausgebildeten Guide sind Sie mit einem hochsensiblen Fernglas von Swarovski Optik unterwegs, das Sie bei uns an der Rezeption jederzeit ausleihen können. Entdecken Sie die einzigartige Berglandschaft der Tiroler Alpen und die überwältigende Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Mit etwas Glück und gutem Auge erleben Sie den seltenen Apollofalter ebenso wie die spektakulären "BIG FIVE" der Alpenfauna: Steinadler, Steinbock, Gämse, Bartgeier und Murmeltier.

Ausflugstipp: Das in Tirol beheimatete Unternehmen Swarovski begeistert weltweit mit präzisen Ferngläsern – und mit der Ausstellung "Kristallwelten" in Wattens, die wir als Ausflugstipp wärmstens empfehlen.

Kleiner Bergsee in den Alpen
Schöne Orte und Aussichten in den Bergen Tirols

Geführte Gletscherwanderung mit dem Guide

Starten Sie Ihre geführte Gletscherwanderung beim Tuxer Fernerhaus, wandern Sie entlang von geheimnisvollen, leuchtend blauen Gletscherspalten und plätschernden Gletscherbächen. Ein erfahrener Guide macht Sie mit der Entstehung und Wirkungsweise des Hintertuxer Gletschers vertraut.

  • Gletscherwanderung von Juli bis September ab Tuxer Fernerhaus
  • Jeweils Mo, Mi, Do, Fr um 11:00 und um 13:00 Uhr
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Gegen Gebühr
  • Wichtig: Tragen Sie gute Bergschuhe und führen Sie eine Sonnenbrille, Jacke und Mütze mit sich!

Hüttentrekking: bewirtschaftete Almen und Schutzhütten

Schutz- Almhütten empfehlen sich für eine gemütliche Einkehr oder für Übernachtungen bei Mehrtagestouren in den Bergen. Im Wandergebiet rund um Ihr Wanderhotel in Hintertux finden Sie acht Alpenvereins-Schutzhütten sowie mehrere private Schutzhütten.

Gerne informieren wir Sie persönlich über die bewirtschaftete Almen und Schutzhütten. Rufen Sie uns einfach an unter +43 5287 8580.

Sechs unterschiedliche Wanderrouten & Wanderungen im Zillertal

Wir lassen Sie bei der Auswahl, der für Sie geeigneten, Wanderwege, Wanderrouten und Wanderungen im Zillertal nicht allein: Als Berg-kundige Familie beraten wir Sie gerne persönlich und begleiten Sie bei geführten Bergwanderungen. Werfen Sie einen Blick auf unsere sechs Wandervorschläge, mit denen Sie Ihre Urlaubsregion rund um das Wanderhotel in Hintertux kennenlernen.

Mittlere Wanderung von der Grüblspitze zu den Torseen

Schwierigkeit: mittel | Distanz: 12 km | Dauer: 5 ½ h

5 ½ Stunden Wandergenuss in der ersten Reihe: traumhaftes Bergpanorama und geheimnisvolle Bergseen.
Mehr erfahren

Wandern in der ersten Reihe — herrliches Panorama, duftende Kräuter, geheimnisvolle Seen.

Gehzeit: 5 Std., Eggalmbahn - Torseen - Lanersbach

Höhenmeter: Start 1.958 m (Bergstation Eggalmbahn), Ende 1.280m,
542 Hm im Aufstieg bzw. 1220 Hm im Abstieg
Höchster Punkt: 2.500 m (Ramsjoch)

Kilometer: 12 km

Schwierigkeit: Keine besonderen Schwierigkeiten

Tipp: Ein Abstecher zu den denkmalgeschützten Höfen von Gemais!

Bemerkung: Am Ramsjoch (2500m) steht das neue Stammgästegipfelkreuz, das den Tuxer Stammgästen anlässlich der Stammgästewoche 2000 gewidmet wurde.

Wegbeschreibung: Gemütlich geht es von Tux-Lanersbach mit der Eggalmbahn auf 1.958 Meter. Von dort führt ein gut markierter Weg zunächst in Kehren bis zum Beil (2.135 m), und weiter leicht ansteigend zum Gipfelkreuz der Grüblspitze (2.395 m). Ein Fest für alle Sinne: Panorama mit Gletscherblick, duftende Kräuterwiesen und zirpende Grillen geben den Ton an. Um bis zum höchsten Punkt dieser Wanderung zu kommen heißt es, weitere 182 Höhenmeter zu überwinden. Auf einem schmalen Grat geht es zuerst ein kurzes Stück abwärts und dann etwas steiler hinauf in mehreren Kehren aufs Ramsjoch (2.500 m). Ein neuer Ausblick tut sich auf - Torjoch und Torwand stehen bombastisch über den geheimnisvollen Seen und aus der Ferne blinzelt der Gletscher. Abschied nehmen und eintauchen in ein neues, liebliches Landschaftsbild. Am Torsee (2.320 m) trifft man auf den Weg von der Wattener Lizum, der weiter über die Nasse Tuxalm (1.843 m) zur Ramsangeralm (1.685 m) und über den Pfisterwaldweg nach Lanersbach führt.

Leichte Wanderung von der Kaserscharte zur Frauenwand

Schwierigkeit: leicht | Distanz: 10 km | Dauer: 5 h

Mit der Gondel von Hintertux zum Gletscher – 5 Stunden Wandervergnügen mit besten Aussichten zwischen Gletscher und majestätischen Dreitausendern.
Mehr erfahren

Gute Aussichten für alle Sinne – Genusstour zwischen Gletschereis und satten Dreitausendern

Gehzeit: 5 Std., Sommerbergalm – Frauenwand – Hintertux

Höhenmeter: Start 2.042 m (Sommerbergalm), Ende 1.500 m,
458 Hm im Aufstieg bzw. 1.000 Hm im Abstieg
Höchster Punkt 2.500 m (Frauenwand)
Kilometer: 10 km

Schwierigkeit: Keine besonderen Schwierigkeiten

Tipp: Fotoapparat und Fernglas nicht vergessen!

Wegbeschreibung: Um zum Ausgangspunkt der Wanderung über die Kasererscharte und zur Frauenwand zu kommen, fährt man erst mit der Gondel von Hintertux (1.500 m) zur Sommerbergalm (2.042 m) hinauf. Von dort wandert man ein Stück auf dem Spannagelweg, unter dem Ramsmooslift bis zur Kreuzung (½ Std.) und weiter auf einem schmalen Weg hinauf zur Kasererscharte. Alpenrosen, Johanniskraut und Wilder Enzian geben einen lieblichen Kontrast zum gewaltigen Gletscher und den berühmten Gipfeln und steilen Wänden. Lärmstrange (2.686 m), Olperer (3.476 m), Gefrorene-Wand-Spitzen (3.288 m) und der Hohe Riffler (3.231 m) wetteifern um die Gunst des Betrachters. Nach etwa zwei Stunden Aufstieg wechselt auf der Kasererscharte die Szenerie. Der Blick reicht bei guter Fernsicht bis zu den Ötztaler- und Stubaier Alpen. Tief unten liegt die Gemeinde Schmirn, zu der Hintertux bis zum Jahr 1926 verwaltungsmäßig gehörte. Auf der Rückseite, zum Tuxer Joch, öffnet sich eine liebliche Almlandschaft und es dauert gerade noch eine halbe Stunde bis zum Tuxer-Joch-Haus (2.310 m). Dort ist – natürlich der Aussicht wegen – Stärkung angesagt, um dann gemütlich durch das Weitental vorbei am Schleierwasserfall nach Hintertux abzusteigen.

Leichte Wanderung zum Spannagelhaus

Schwierigkeit: leicht | Distanz: 8,2 km | Dauer: 3 ½ h

3 ½ Stunden Wanderung am Hintertuxer Gletscher mit den Highlights
Schraubenwasserfall und Fernerhaus mit Blick auf das "ewige Eis".
Mehr erfahren

Der Wandertipp am Hintertuxer Gletscher

Gehzeit: 3 ½ Std., Hintertux – Sommerberg – Fernerhaus

Höhenmeter: Start 1.500 m (Hintertux), Ende 1.620 m (Schraubenwasserfall)
Höchster Punkt 2.600 m (Fernerhaus)

Kilometer: 8,2 km

Schwierigkeit: Keine besonderen Schwierigkeiten

Tipp: Besuchen Sie das Naturdenkmal Spannagelhöhle

Wegbeschreibung: Der Ausgangspunkt für die Wanderung zum Spannagelhaus ist die Talstation der Hintertuxer Gletscherbahn. Von dort aus geht man links durch den Zaun, dann rechts über den breiten Weg Nr. 16 über den Bach und rechts in mehreren Kehren zum sogenannten Hagl, weiter am Rande der Bachklamm entlang bis zum wunderschönen Talkessel Waldeben. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick zu den Gletschern und Wasserfällen. Von Waldeben aus geht es dann auf die Sommerbergalm, von wo aus man mit der Gondel bis zum Fernerhaus weiterfährt. Vom Fernerhaus aus folgt dann ein leichter ca. 15 Minuten langer Abstieg zum Spannagelhaus. Zurück nach Hintertux geht es dann auf dem Weg Nr. 526, von wo aus man ein wunderschönes Panorama auf mehrere Wasserfälle und die bezaubernde Alpenflora der Tuxer Alpen hat. Das Ziel ist der Schraubenwasserfall direkt hinter der Talstation der Hintertuxer Gletscherbahn. Ebenso könnte man die Tour in umgekehrter Reihenfolge machen.

Leichte Wanderung zum Junssee

Schwierigkeit: leicht | Distanz: 12,1 km ab Stoankasern | Dauer: 5 h

Gemütliche Wanderung von Stoankasern (Wandertaxi!) zum Junssee, der manchmal sogar im Sommer zugefroren ist.
Mehr erfahren

Aller Anfang ist – leicht!

Gehzeit: 5 Std., Stoankasern – Hintertux
Rund 2 ½ Std. Stoankasern – Junssee

Höhenmeter: Start 1.979 m (Stoankasern), Ende 1.500 m (Hintertux)

Kilometer: 12,1 km ab Stoankasern

Schwierigkeit: Keine besonderen Schwierigkeiten

Tipp: Besuchen Sie die Bergkäserei Stoankasern

Wegbeschreibung: Start der Route ist die gemütliche Auffahrt mit dem Wandertaxi bis nach Stoankasern (1.979 m), das immer dienstags und donnerstags um 9:15 Uhr verkehrt. Von Stoankasern aus geht es dann am Junsbach entlang auf dem Weg Nr. 35 Richtung Junssee. Der Junssee ist ein sehr idyllisch gelegener See in hochalpiner Umgebung (höchstgelegener See der Tuxer Voralpen), der oft den ganzen Sommer zugefroren bleibt. Vom Junssee aus geht es dann auf dem Weg Nr. 35 wieder zurück bis zur Abzweigung Richtung Hintertux. Es folgt ein leichter Anstieg über den Weg 323 auf die Gamskarscharte (2.577 m). Es beginnt ein gemütlicher Abstieg, anschließend geht es auf ziemlich steilen Serpentinen hinunter bis ins Weitental, dann gemütlich weiter vorbei am Schleierwasserfall bis nach Hintertux.

Schwere Wanderung zur Olpererhütte

Schwierigkeit: schwer | Distanz: 9,3 km | Dauer: 4 ½ h

Anspruchsvolle Wanderung, die eine gute Kondition, Trittsicherheit und alpine Erfahrung erfordert, aber mit einem traumhaften Ausblick auf den Schlegeis Speicher (Hochgebirgsstausee) belohnt.
Mehr erfahren

Eine Traumtour zu einer der schönsten Hütten im Zillertal

Gehzeit: 4 ½ Std., Schlegeisspeicher – Olpererhütte-Bank – Olpererhütte - Madonna-Statue - Schlegeisspeicher

Höhenmeter: Start 1.780 m (Schlegeisspeicher ), Ende 2.388 m (Olpererhütte)
Höchster Punkt 2.400 m (Madonna-Statue)

Kilometer: 9,3 km

Schwierigkeit: Gute Grundkondition, gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung erforderlich.

Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit, den Panoramablick bei der Olpererhütte-Bank zu genießen.

Wegbeschreibung: Der Ausgangspunkt für die Wanderung zur Olpererhütte ist der Parkplatz am Schlegeisspeicher. Von dort aus geht der Weg ein paar Meter taleinwärts, bevor man am beschilderten Bergweg nach rechts in den lichten Wald einbiegt. Weiter führt der Weg durch den lichten Wald, dann über Serpentinen durch Latschengelände an mehreren kleinen Zuläufen des Schlegeisspeicher vorbei bis zur Olpererhütte-Bank. Hier unbedingt etwas Zeit einplanen, um die Aussicht zu genießen. Im freien Gelände biegt der Weg in Richtung Norden ab, diesem folgt man über den Riepenbaches hinüber, bevor man die mäßig steilen Grashänge auf der linken Seite hinaufsteigt. Oben angekommen führt der Weg über ausgelegte Felsplatten in Kehren hinauf zur Olpererhütte. Der Rückweg führt von der Olpererhütte ein paar Meter den Berg hinauf zur Madonna-Statue, bevor es über viele Steinstufen den Berg hinunter in ein Kahr geht. Von dort aus gelangt man über einen kleinen Bach zu einem Latschenhang und anschließend zum Ausgangspunkt. dem Parkplatz am Schlegeisspeicher. Alternativ kann der Rückweg auch der Strecke des Hinwegs folgen.

Mittlere Wanderung vom Schlegeisspeicher über die Grenze nach Südtirol und zurück zum Schlegeisspeicher

Schwierigkeit: mittel | Distanz: 13,4 km ab Schlegeisspeicher | Dauer: 4 ¼ h

Mittelschwere Wanderung vom Schlegeisspeicher (mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Wandertaxi erreichbar) über das Pfitscher Joch bis zur Italienischen Grenze.
Mehr erfahren

Eine alpine Tour, die bis zur Landesgrenze in das benachbarte Südtirol führt

Gehzeit: 4 ¼ Std., Schlegeisspeicher – Lavitzalm – Pfitscher Joch - Südtirol Grenze - Pfitscherjoch-Haus - Schlegeisspeicher

Höhenmeter: Start 1.780 m (Schlegeisspeicher ), Ende 1.780 m (Schlegeisspeicher)
Höchster Punkt 2.276 m (Pfitscherjoch-Haus)

Kilometer: 13,4 km

Schwierigkeit: Gute Grundkondition und gute Trittsicherheit erforderlich.

Tipp: Ein kleines Stück hinter dem Pfitscherjoch-Haus wartet ein atemberaubender Ausblick in das Südtiroler Pfitschertal.

Wegbeschreibung: Der Ausgangspunkt für die Wanderung zur Grenze Südtirol ist der Parkplatz am Schlegeisspeicher. Von hier aus führt der Weg am Weg Nr. 524 in Richtung Süden zum Parkplatz am Zamsgatterl, dann dem Zamser Bach entlang über eine Brücke in den Zamser Grund, wo die Forststraße in einen flachen und felsigen Wanderweg übergeht. Über die Geländekammer Zamser Grund, folgt der Weg dem Tal vorbei an Bäumen, Almwiesen und Bergbächen zur Lavitzalm. Von der Lavitzalm folgt man dem Schotterweg über die Wasserscheide am Alpenhauptkamm bis zum Pfitscher Joch, das direkt an der Südtiroler Grenze liegt. Hier erwartet Sie auch das Pfitscherjoch-Haus, eingebettet zwischen kleinen Bergseen, grünen Almwiesen und alpinem Gelände. Zurück zum Schlegeisspeicher folgt dann derselbe Weg.

Buchen Sie jetzt Ihren Wanderurlaub mit wunderschönen Wanderwegen, Bergtouren und geführte Gletscherwanderung im Zillertal oder senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Das Team vom Hotel Neuhintertux freut sich auf Ihren Besuch in den Tuxer Alpen!

Lage & Anreise

schließen

Direkt buchen – direkt profitieren!

Familienbild in Tracht
Die Familie Tipotsch begrüßt Sie recht herzlich im Hotel Neuhintertux

Sicher & Sorglos - unsere Stornobedingungen. Mehr dazu hier

 

Bestpreis
schließen

Direkt buchen – direkt profitieren!

Familienbild in Tracht
Die Familie Tipotsch begrüßt Sie recht herzlich im Hotel Neuhintertux

Sicher & Sorglos - unsere Stornobedingungen. Mehr dazu hier

 

Buchen & Anfragen